Bundesweiter Solarmodellwettbewerb in Chemnitz

Chemnitz – Am 21. September 2018 findet sie 9. Auflage bundesweiten Solarmodellwettbewerbes in Chemnitz statt.

Bereits zum zweiten Mal werden im Rahmen der „Europäischen Mobilitätswoche“ die schnellsten und kreativsten Solarmodelle ermittelt. Circa 2.500 Kommunen in ganz Europa beteiligen sich jährlich vom 16. – 22. September an der „Europäischen Mobilitätswoche“. Rund 170 Jugendliche aus 12 verschiedenen Regionen Deutschlands reisen dieses Jahr nach Chemnitz.

Es sind die Sieger und Platzierten aus den jeweiligen Regionalwettbewerben, die sich bei vergleichbaren Ausschreibungen mit Solartechnik und Mechanik beschäftigen oder einen besonders kreativen Ansatz für ein fahrbares Modell gewählt haben.

Chemnitz ist seit vielen Jahren aktiv bei der Mobilitätswoche dabei. Verschiedene Aktionen hat es in den vergangenen Jahren gegeben: Straßensperrungen, Fahrradversteigerung, Schaufensteraktion, Vorstellung des Chemnitzer Modells oder Verkehrserziehung an Schulen. Die Zielgruppe sind alle Chemnitzer, vom Kleinkind bis zum mobilen Rentner.

Die Hauptveranstaltung der Mobilitätswoche und gleichzeitig auch der Bundeswettbewerb werden am 21. September 2018 erstmals auf dem Neumarkt stattfinden. Die Organisatoren hoffen auf ein breites Publikum und eine positive Resonanz unserer Bürger.

Die solaris FZU gGmbH führt 2018 auch den 19. Regionalwettbewerb für Solarmodelle in Chemnitz durch. Gleichzeitig feiert das Unternehmen in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Mit der bundesweiten Veranstaltung Solarmobil Deutschland 2018 wird solaris FZU einen Beitrag zu „875 Jahre Chemnitz“ leisten.

Weitere Informationen zum Wettbewerb Solarmobil Deutschland finden Sie unter: https://www.solarmobil-deutschland.de