Bundesweiter Vorlesetag 2011

Was haben Fußball-Manager Uli Hoeneß, Sängerin Nena und Fernsehmoderator Jörg Pilawa gemeinsam?

Sie alle haben heute, wie Tausende andere prominente und weniger prominente Menschen,
in Kindergärten und Schulen ihre Lieblingsgeschichten vorgelesen.

Anlass dafür ist der bundesweite Vorlesetag. Und auch in Chemnitz haben viele Kinder heute ganz genau zugehört.

Gespitzte Ohren und aufmerksame Gesichter. In der KiTa „Groß und Klein“ im Stadtteil Reichenbrand hatten es sich die Kinder heute Vormittag richtig bequem gemacht.

Ganz still lauschten sie den Worten von Birgit Lasch. Die Leiterin des Bürgertreffs „Gleis 1“ hatte ein Buch mit Tiergeschichten mitgebracht. Kleine Erzählungen von angeberischen Füchsen und hilfsbereiten Bärenjungen sorgten dabei für großes Staunen.

Interview: Birgit Lasch – Bürgertreff „Gleis 1“

Der bundesweite Vorlesetag fand heute bereits zum 8. Mal statt. In ganz Deutschland nahmen sich Prominente, Politiker, aber auch ganz normale Menschen die Zeit, um Kindern Geschichten vorzulesen.

Mit der Initiative sollen Kinder wieder stärker mit Büchern vertraut gemacht werden.

Interview: Marion Seifert – Leiterin Kindertagesstätte „Groß und Klein“

Eltern oder Großeltern sollten deshalb das Vorlesen in den Alltag der Kinder ganz normal einfließen lassen.

Dabei ist vor allem Geduld gefragt, außerdem wird empfohlen Zwischenfragen der Kinder zu beantworten und danach über den Inhalt der Geschichte zu reden. Mindestens genauso wichtig ist auch die Auswahl der Lektüre.

Interview: Birgit Lasch – Bürgertreff „Gleis 1“

Marion Seifert Leiterin Kindertagesstätte „Groß und Klein“ Die Kinder der KiTa „Groß und Klein“ waren vom Vorlesen begeistert.

Nach soviel Stillsitzen machte das Herumtoben an der frischen Luft danach noch einmal soviel Spaß.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar