“Bunt unterwegs für Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe“ – Kirche am 18. Februar

Am 18. Februar 2012 werden wieder rechte Kräfte in Dresden erwartet. Als Zeichen gegen rechtsextremistische Aufmärsche planen die Kirchgemeinden der Stadt viele Veranstaltungen. Unter anderem einen Sternmarsch in die Dresdner Innenstadt. +++

„Bunt unterwegs für Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe“

Kirchen wollen Menschen am 18. Februar dazu bewegen, in die Innenstadt zu kommen.

Als Zeichen gegen rechtsextremistische Aufmärsche setzen die christlichen Kirchgemeinden der Stadt mit Gebeten, einem Bittgang für den Frieden und einem vielfältig-fröhlichen Kulturprogramm am frühen Nachmittag in der Kreuz- und Dreikönigskirche ein Signal gegen die für diesen Tag zu erwartenden Aufmärsche von Rechtsextremisten.

Alle kirchlichen Veranstaltungen dieses Tages stehen unter dem Motto „Bunt unterwegs für Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe.„

„Diese menschenverachtende Ideologie steht dem christlichen Menschenbild total entgegen und darf in unserer Stadt keinen Raum gewinnen“, so Pfarrer Dr. Christoph Schneider, stellvertretender Superintendent für den Kirchenbezirk Dresden Mitte. „Mit unseren Aktionen wollen wir einem fröhlichen, offenen und gewaltfreien Miteinander Raum geben und zugleich viele Menschen bewegen, mit uns in die Innenstadt zu kommen.“

Nach einem Auftakt-Friedensgebet am Vormittag in möglichst allen Dresdner Kirchen wird es um 12 Uhr Mittagsgebete in sechs Kirchen geben: Matthäuskirche, Lukaskirche, Herz-Jesu-Kirche, Martin-Luther-Kirche, St. Markuskirche, Frauenkirche. Anschließend führt ein „Bittgang für den Frieden“ sternförmig in die Innenstadt.

Gegen 13 Uhr endet der Bittgang in der Kreuzkirche am Altmarkt und in der Dreikönigskirche auf der Hauptstraße. Mit Musik, Tanz, Kabarett, Schauspiel und Literatur soll an beiden Orten einerseits der Geschichtsverzerrung und den menschenfeindlichen Parolen rechtsextremer Kräfte beschwingt und trotzdem mit klarer Ansage begegnet werden. Zum anderen sollen diese Veranstaltungen anschlussfähig sein für die politische Kundgebung der AG 13. Februar an einem zentralen Platz in Dresden.

Quelle: Evangelische Kirche Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar