Bunte Republik Neustadt 2012 – Polizei zieht Bilanz

Am Sonntagnachmittag zog die Dresdner Polizei ein positives Fazit. Nur einzelne veranstaltungstypische Straftaten wurden aufgenommen. +++

Die Dresdner Polizei wurde bei den Einsatzmaßnahmen durch Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Über den Tag verteilt waren am Freitag und am Samstag jeweils rund 570 Beamte im Einsatz.

Bis Sonntagnachmittag wurden im Zusammenhang mit der Bunten Republik Neustadt rund 50 Straftaten, darunter Sachbeschädigungen (10), Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (10), Körperverletzungen (7) und Diebstähle (4) angezeigt. Zehn Personen wurden zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

So wurde am frühen Samstagmorgen, gegen 02.15 Uhr, eine Mülltonne auf der Rothenburger Straße entzündet. Im unmittelbaren Umfeld hielten sich bis zu 40 Personen auf. Nach Zeugenaussagen wurden von zwölf Personen die Personalien festgestellt. In wie weit diese mit der Sachbeschädigung in Verbindung stehen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Ein 19-Jähriger muss sich wegen Beleidigung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Er hatte am Samstagabend zunächst Einsatzkräfte am Bischofsweg beleidigt. Bei der Personenkontrolle fanden die Beamten Betäubungsmittel bei dem jungen Mann. Zudem leistete er Widerstand bei den polizeilichen Maßnahmen.

Samstagabend stellten Polizeibeamte an der Förstereistraße einen alkoholisierten 32-jährigen Mann. Er hatte zuvor an mehreren Pkw im Bereich Königsbrücker Straße/Bischofsweg die Außenspiegel abgetreten sowie Kennzeichen abgerissen. Gegen ihn wird wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!