Burgstädt: 13-Jähriger mit Messer bedroht

Ein 13-Jähriger steht im Verdacht, einen gleichaltrigen Jungen am Donnerstagnachmittag auf der Rudolf-Breitscheid-Straße mit einem Messer bedroht zu haben.

Der Bedrohte konnte sich losreißen und mit Freunden davonrennen. Er sowie ein zwölfjähriger Freund erlitten einen Schock und mussten medizinisch versorgt werden.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte der 13-Jährige festgestellt werden. Das bei ihm gefundene Springmesser wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.