Bus macht Vollbremsung: Baby fällt aus Kinderwagen

Leipzig - Weil ein Fußgänger die Straße - vermutlich ohne zu schauen- überqueren hat, musste ein Bus eine Vollbremsung machen. Im Inneren des Busses stürzte ein Kinderwagen um. Das 12 Monate alte Baby fiel heraus und verletzte sich am Auge. 

Weil ein Kinderwagen in einem Bus umgekippt war, ist ein 12 Monate altes Baby daraus herausgefallen und verletzte sich. Außerdem verletzte sich ein 75-jähriger Fahrgast leicht. Was war passiert? In der Gorkistraße überquerte am Dienstagmorgen ein Fußgänger - vermutlich ohne zu schauen - die Straße. Ein Busfahrer reagierte schnell, leitete eine Vollbremsung ein und konnte dadurch einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger verhindern.

Baby ins Krankenhaus

© Sachsen Fernsehen

Während der Fußgänger unverletzt blieb, stürzte im Bus der 75-Jährige und zog sich laut Polizei leichte Verletzungen zu. Das Baby aus dem Kinderwagen musste mit einem Hämatom am Auge im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei hat unterdessen die Ermittlungen gegen den 76-Jährigen Fußgänger wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.