Busfahrer musste Zwangspause einlegen

Autobahn 72:  Die Kontrolle des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs fand am Mittwoch auf dem Parkplatz Großzöbernan der Autobahn 72 statt.

Ein Reisebus wurde festgestellt, dessen 55-jähriger Fahrer das an der Kontrollstelle bestehende Überholverbot ignorierte. Außerdem telefonierte er während der Fahrt mit dem Handy. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 55-Jährige vor Fahrtantritt in Dresden nur eine sechsstündige Ruhezeit eingelegt hatte. Pflicht sind aber mindestens neun Stunden. Die Beamten mussten ihm die Weiterfahrt verbieten und ordneten die vorgeschriebenen Ruhezeit von 9 Stunden an. Die 24 Fahrgäste mussten, um ihre Fahrt nach Nürnberg fortzusetzen, eine Stunde auf den Ersatzbus warten. Gegen den Busfahrer wurde eine Anzeige erstattet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar