Buß- und Bettag am 16. November in Dresden

Ökumenische Gottesdienste und Konzerte in verschiedenen Kirchen Dresdens schmücken den Tag der Besinnung am kommenden Mittwoch aus. +++

 Viele Christen in Dresden begehen den Tag des stillen Gebets am Buß- und Bettag nächsten Mittwoch. Die evangelischen Kirchen der Stadt veranstalten dazu vielerorts Gottesdienste und Konzerte. 11 Uhr findet in der Blasewitzer Heilig-Geist-Kirche sogar eine Gospelmatinee statt. Ein Gospelsong steht Pate für den Titel der Matinee und lautet passenderweise „Order my steps in your word – Herr, lenke meine Schritte nach Deinem Wort“. Kantor Detlev Küttler leitet den Blasewitzer Gospelchor „Gospel con brio“.

Außerdem bildet der Buß- und Bettag den Abschluss der FriedensDekade, welche vom 6. bis 16. November 2011 unter dem Motto „GIER MACHT KRIEG“ begangen wird. Die Praxis der Bußtage stammt aus der Zeit der frühen Kirche und war mit Fasten und Gebet verbunden. Die protestantische Kirche hat mit der Reformation diese Tradition übernommen, indem sie wöchentliche Buß- und Bettage am Dienstag einführte. Beliebt waren solche Tage nicht, so dass die Aufklärung im 18. Jahrhundert die Praxis unter den Protestanten drastisch einschränkte. Heute ist nur der Tag in der Mitte der vorletzten Woche des Kirchenjahres als kirchlicher Buß- und Bettag erhalten. Allein im Freistaat Sachsen wird er heute auch als gesetzlicher Feiertag begangen.

Quelle: Evangelische Kirche Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!