Buswendeschleife behindertengerecht ausgebaut

Der Umbau der Wendeschleife an der Flemmingstraße in Chemnitz ist nach einem Jahr abgeschlossen.

Damit sind die Haltestellen für die Linien 31 und 62 nun sicherer und zugänglicher für Behinderte eingerichtet.

Die Anlage befindet sich in der Nähe des Sächsischen Rehabilitationszentrums für Blinde und Sehbehinderte. Deshalb wurde der Wendeschleifenbereich mit Bodenindikatoren im Gehweg ausgestattet.

Die Fußgängerampel ist zusätzlich mit akustischen Signalen ergänzt worden. Vom SFZ zur Wendeschleife wurde außerdem ein neuer Gehweg angelegt.

Beide Haltestellen haben zudem Unterstände für die Fahrgäste erhalten.

Für den Umbau der Buswendeschleife wurden rund 145.000 Euro investiert.