BVB-Fans attackieren RB-Anhänger

Leipzig - Sowohl vor, als auch nach dem Auswärtsspiel von RB Leipzig bei Borussia Dortmund sind nach Aussagen der Dortmunder Polizei Leipziger Fans attackiert worden. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt.

 

Die 8.500 RB Fans, die am Samstag zum Auswärtsspiel ihrer Mannschaft in Dortmund angereist waren, mussten sich sowohl vor, als auch nach der Partie mit Attacken und Anfeindungen auseinander setzten.

Schon bei der Anreise wurden RB-Anhänger laut Polizeiangaben mit Steinen und Dosen beworfen. Bei einer Attacke seien demnach vier Polizisten und ein Diensthund verletzt worden. 

Während der Partie wurden mehrere provozierende Spruchbänder im Dortmunder Fanblock gezeigt. Unter anderem mit den Aufschriften "Pflastersteine auf die Bullen" oder "Bullen schlachten".

 

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Die Dortmunder Polizei spricht von einer grundaggressiven Stimmung rund um das Spielgeschehen. Die Aggression richtete sich laut Polizeisprechern gegen jede als RB-Fan erkennbare Person, unabhängig von Alter und Geschlecht. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken hätten weitere Straftaten verhindert werden können, so die Beamten der Polizei. 

Insgesamt wurden 28 Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung, Landfriedensbruch und Beleidigung aufgenommen.