Callenberg, OT Falken: Strohlager niedergebrannt

Seit Montagabend sind fast 100 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bei einem Großbrand.

Auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes brach kurz vor 20 Uhr ein Feuer aus. Eine mit Strohballen gefüllte Lagerhalle stand innerhalb weniger Minuten in Flammen. Dabei wurden 400 Tonnen Stroh vernichtet.

Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 160.000 Euro. Aufgrund der noch andauernden Löscharbeiten sind die Limbacher Straße und die Rathausstraße gesperrt. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar