Canaletto-Programm bietet viele musikalische Höhepunkte

Dresden - Am dritten Augustwochenende gibt’s was auf die Ohren: Die Stadtfestmacher bringen feinste deutsche Popmusik, laute Beats, verträumten Folk und edle Klassik auf dieCANALETTO-Bühnen – und eine wahrhaft riesige Attraktion auf den Postplatz.

© Dresdner Stadtfest GmbH, Michael Schmidt

Ein Wochenende lang Party auf 90.000 Quadratmetern mit 550.000 Besuchern – da braucht es ein gutes Händchen, um alle gut zu unterhalten. Und das haben die Stadtfestmacher auch in diesem Jahr: Egal, ob rockig, poppig, tanzbar oder klassisch, ob sportlich, kulinarisch oder unterhaltsam – das CANALETTO-Programm verspricht bestes Entertainment auf 15 Flächen und neun Bühnen, so wie es eines 813. Jubiläums einer Stadt eben würdig ist.

Das Eröffnungsprogramm am Freitag (16.8.) präsentiert derCANALETTO-Partner Radeberger. Das CANALETTO Saxtett eröffnet den Abend mit populären Stücken der Klassik (19:00 Uhr). Erstmalig kommt dabei ein Bass-Saxophon, als größtes Instrument aus der Saxophonfamilie, zum Einsatz. Danach folgt als erstes Konzert eine starke Frau mit starker Stimme, die Sängerin und Songwriterin Alexa Feser, die den Dresdnern so einiges aus ihrem brandneuen Album „A!“ mitbringt – aber sicher auch den „Wunderfinder“ mit dabeihat (ab 19:15 Uhr). Folkiger wird’s im Anschluss mit d‘Artagnan (21:15 Uhr). Heroische Texte treffen handgemachten Rock – die Nürnberger Band beweist den CANALETTO-Besuchern, dass Musketiere auch musikalisch gut unterwegs sind. Ab 23:00 Uhr steht der Theaterplatz ganz im Zeichen der kräftigen Beats: Das DJ-Duo „Gestört aber GeiL“ eröffnet den wahrscheinlich größten Dancefloor Deutschlands, den dann der HousekaspeR ab 00:30 Uhr übernimmt.

Der Stadtfest-Samstag wird romantisch: Der CANALETTO-Partner Freiberger holt gleich drei Liedermacher und ein wahres Geigen-Supertalent auf die Bühne. Tolle Pop-Balladen gibt es von Newcomer Vincent Malin (15 Uhr) und IC Falkenberg & Band (16:30 Uhr), der bereits in der DDR einer der größten Musikpoeten war. Eines der besten Nachwuchstalente an der Geige verzaubert nach ihm das Publikum (19:00 Uhr): Katrin Wettin, die Gewinnerin des Supertalents 2018 und ihre Band The Classic Sounds schlagen gelungen die Brücke zwischen Pop und Klassik. Um 21:00 Uhr gilt Kreisch-Alarm, denn wenn Sänger JORIS die Bühnen des Landes betritt, liegen ihm die weiblichen Fans zu Füßen. 2015 mit dem sanften „Herz über Kopf“ durchgestartet, lässt es der 29-jährige Niedersachse in diesem Jahr mit „Du (Hey Hey Hey)“ auch mal rockiger angehen. Ready for take-off? Aber sicher, schließlich übernehmen am CANALETTO-Samstag ab 23:00 Uhr die Partypiloten den Theaterplatz und bringen alle Tanzwütigen hinüber in die Nacht.

Der CANALETTO-Sonntag beginnt traditionell besinnlich mit dem ökumenischen Gottesdienst auf dem Theaterplatz (11:30 Uhr). Auch die jungen Musiker der Outbreakband (13:30 Uhr) haben sich dem christlichen Glauben verschrieben und das Ganze zu eingängigen Songs zu vertont. Nostalgisch wird’s dann am Nachmittag, wenn Ex-Pudhy Peter „Eingehängt“ Meyer auf der Bühne steht. Dem Urgestein folgt um 19 Uhr mit BENNE ein Youngster im deutschen Musikbusiness, der schon mit Adil Tawil und Revolverheld auf Tour war und Ende vergangenen Jahres sein 2. Album herausgebracht hat. Ein Youngster bestimmt auch den musikalischen Abschluss von CANALETTO: Der mehrfach ausgezeichnete Gastdirigent Roderick Cox leitet ab 20:50 Uhr die Dresdner Philharmonie und Violinen-Virtuosin Karen Gomyo zu Werken von Hector Berlioz, George Gershwin, Camille Saint-Saëns, Maurice Ravel sowie Pablo de Sarasate. Gekrönt wird das Stadtfest vom traditionellen Höhenfeuerwerk um 22:00 Uhr.

Im Wheel of vision hoch hinaus

CANALETTO mal von oben anschauen? Das „Wheel of vision“ macht’s möglich! Pünktlich zum Stadtfestbeginn am Freitag beginnt sich das 55 Meter hohe Riesenrad auf dem Postplatz für die Besucher zu drehen. Und das völlig entspannt, egal, was Petrus macht: Die 42 Gondeln für je acht Besucher sind geschlossen und klimatisiert. „Wir freuen uns, mit dem ‚Wheel of vision‘ nach dem Skyliner im vergangenen Jahr auch 2019 eine wortwörtlich riesige Attraktion präsentieren zu können“, sagt Stadtfest-Koordinator Frank Schröder. Diese bleibt Dresden auch noch über CANALETTO hinaus erhalten: Den wunderbaren Blick über die Landeshauptstadt können Besucher noch bis zum 13. Oktober genießen.

Alle CANALETTO-Termine gibt es unter www.canaletto-fest.de und auf www.facebook.com/DresdnerStadtfest/