CDU und SPD haben den Koalitionsvertrag unterzeichnet

10 Wochen nach der Landtagswahl steht die schwarz-rote Landesregierung. Heute haben CDU-Chef und Ministerpräsident Stanislaw Tillich, der CDU-Fraktionsvorsitzende Frank Kupfer und der SPD-Landes- und Fraktionschef Martin Dulig den Koalitionsvertrag unterschrieben. +++

Interview mit Stanislaw Tillich (CDU), Landesvorsitzende/ Ministerpräsident Sachsen

Nachdem am Wochenende bei einem CDU-Sonderparteitag die sächsischen Mitglieder ohne Gegenstimme abgestimmt und auch bei den SPD Genossen eine eindeutige Zustimmung für den Koalitionsvertrag ausgezählt wurde, kann er nun 10 Wochen nach der Landtagswahl feierlich unterzeichnet werden.

Interview mit Martin Dulig (SPD), Landes- und Fraktionsvorsitzender

Bei der CDU verlief die Abstimmung zwar ohne Gegenstimmen, die wurden aber am Samstag beim Stadtparteitag in Leipzig laut. Konkret geht es um die Änderung der Gemeindeordnung, welche die Rechte der Oberbürgermeister stärkt. Dies möchte die Leipziger CDU bei einem SPD Bürgermeister verhindern.

Interview mit Ansbert Macjewski (CDU), Fraktionsgeschäftsführer Stadtrat Leipzig

Am Montag in Dresden demonstrierten die frisch gebackenen Koalitionspartner jedoch Einigkeit.


Interview mit Stanislaw Tillich (CDU), Landesvorsitzende/ Ministerpräsident Sachsen

In den nächsten Wochen kommt viel Arbeit auf die Parteien zu. Eine Aufgabe kommt dabei an erster Stelle.

Interview mit Dirk Panter (SPD), Generalsekretär

Noch vor der Unterzeichnung haben sich beide Parteien für einen neuen Ministerposten ausgesprochen.

Interview mit Michael Kretschmer (CDU), Generalsekretär

Noch in dieser Woche werden die ersten Ämter besetzt.

Dabei darf die CDU 6 Minister, die SPD 3 stellen.

Interview mit Dirk Panter (SPD), Generalsekretär

In den nächsten Tagen werden die einzelnen Besetzungen bekannt gegeben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar