Centre for Regenerative Therapies Dresden (CRTD) der Technischen Universität Dresden

Grundsteinlegung für neues Forschungszentrum der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der Technischen Universität Dresden

Interdisziplinäre Forschung und Raum für Kommunikation: Das Centre for Regenerative Therapies Dresden ist Teil des interdisziplinären Forschungsbereichs der Stammzellen- und Regenerationsforschung. Es wird im Rahmen eines DFG-Forschungszentrums sowie eines Exzellenzclusters an der Technischen Universität Dresden gefördert. Das CRTD widmet sich der interdisziplinären klinischen und Grundlagenforschung im Bereich der Medizin, der Zell- und Entwicklungsbiologie, sowie der Nanotechnologie, der Materialwissenschaften und der Ingenieurswissenschaften.

Das CRTD-Gebäude fügt sich in U-Form an das BioInnovationszentrum an und nimmt dessen Geschosshöhen auf. Die neue Planung sieht vier Geschosse mit einem Hörsaal, Verwaltungsbüros und Laboren, einem Bistro und Seminarräumen vor. Während sich die Büros zum Innenhof und zur Fetscherstraße orientieren, sind die Labore im außen liegenden Nord- und Südflügel des Gebäudekomplexes untergebracht.

An der großflächigen Ostfassade des Hauses soll der Hauptzugang entstehen, der in eine lichte Eingangshalle führt. Zentrale Erschließungsfunktionen sowie Pausen- und Ausstellungsflächen sind in ihr zusammengelegt. Zudem dient die Halle der Kommunikation und dem Wissenstransfer, und verbindet die verschiedenen Funktionsbereiche des Nord- und Südflügels miteinander.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar