CFC beurlaubt Horst Steffen

Chemnitz – Fußballdrittligist Chemnitzer FC hat mit sofortiger Wirkung seinen Cheftrainer Horst Steffen beurlaubt. Dem 47-Jährigen wurde die Entscheidung des Vereins am Dienstag zum Trainingsauftakt mitgeteilt.

Steffen war erst zum Saisonbeginn verpflichtet worden und hatte nach dem Abgang wichtiger Spieler mit einer neuformierten Mannschaft einen durchwachsenen Start hingelegt. Nach zuletzt sechs Niederlagen in der Liga war der CFC allerdings auf einen Abstiegsrang gerutscht.

Zwar hatte sich Horst Steffen in den letzten Wochen noch kämpferisch gezeigt, Sportvorstand Steffen Ziffert konnte dennoch am Dienstag vor den Medien nur die Beurlaubung des Trainers verkünden.

Das Training hat nun erst einmal der bisherige Co-Trainer Sreto Ristic übernommen. Wer die Position des Cheftrainers übernehmen wird, ist noch unklar. Der Verein wolle die Entscheidung zeitnah treffen, hieß es.

Ob der CFC mit personellen Verstärkungen in den Abstiegskampf gehen kann, ist angesichts der angespannten finanziellen Situation noch fraglich. Dazu soll es auf Aussichtsratsebene in den kommenden Tagen noch intensive Gespräche geben.

In dieser Woche werden die Himmelblauen am Samstag noch beim Hallenmasters in Zwickau antreten. Einen Tag später findet die Abreise in das einwöchige Trainingslager in Spanien statt.

Am Samstag, dem 20. Januar, startet der CFC dann mit einem Heimspiel gegen den SC Paderborn in den Punktspielbetrieb des neuen Jahres.