CFC für Pokalfight gewappnet

Chemnitz – Der Chemnitzer FC empfängt im Halbfinale des Wernesgrüner Sachsenpokals am Mittwochabend den FSV Zwickau.

Im Duell der Drittligisten wird dabei ein Spiel auf Augenhöhe erwartet. Nach einer unerwartet starken Rückrunde liegt der FSV Zwickau mittlerweile sogar vor den Himmelblauen in der Tabelle. Von den letzten zehn Spielen hatten die Zwickauer acht gewonnen und nur eins verloren.

Die einzige Niederlage stammt allerdings vom vergangenen Wochenende vom Auswärtsspiel gegen die Sportfreunde Lotte. Vielleicht ein gutes Omen für den Chemnitzer FC, der sein eigenes Heimspiel gegen Wehen-Wiesbaden mit 4:2 gewinnen konnte. CFC-Trainer Sven Köhler erwartet ein hart umkämpftes Pokalderby, schließlich winkt dem Finalisten ein Startplatz im lukrativen DFB-Pokal.

Verzichten muss Sven Köhler auf den verletzten Kevin Conrad, auch Philipp Türpitz wird nicht rechtzeitig fit. Dafür könnte Fabian Stenzel nach Knieproblemen wieder einsatzbereit sein. Die Himmelblauen fühlen sich jedenfalls für den Pokalfight gerüstet – auch für mehr als 90 Minuten.

Für den Pokalkracher sind im Vorverkauf bereits 6.000 Karten verkauft worden. Anpfiff ist am Mittwochabend, 19:30 Uhr, in der community4you-Arena an der Gellertstraße.