CFC-Präsident Hänel tritt zurück

Chemnitz – Der Vorstandsvorsitzende des Chemnitzer FC, Dr. Mathias Hänel, tritt am 30. November von seinem Amt zurück.

Dies teilte der Verein am Wochenende mit.

Hänel hatte den Posten im Jahr 2006 übernommen und durchlebte zuletzt mit den Himmelblauen wirtschaftlich schwierige Zeiten. Im vergangenen Jahr war ein Finanzloch in Millionenhöhe in der Vereinskasse bekannt geworden, die Stadt Chemnitz und Sponsoren mussten den CFC retten.

In der vergangenen Woche hatten bereits die Aufsichtsratsmitglieder Simone Kalew und Dirk Balster, sowie Vorstandsmitglied Stefan Bohne ihren Rücktritt erklärt.

Hänel dankte allen haupt- und ehrenamtlichen Wegbegleitern, Fans und Sponsoren für ihren Einsatz. Er hoffe, dass der CFC schnellstmöglich wieder in ruhiges Fahrwasser komme. Kompetenz und menschliche Integrität der Entscheidungsträger seien wesentliche Voraussetzungen, damit ein Verein in Ruhe arbeiten und dann auch Erfolge einfahren kann, erklärte Hänel.