CFC im Sachsenpokal ausgeschieden

Chemnitz – Der Chemnitzer FC ist im Achtelfinale des Sachsenpokals überraschend ausgeschieden. Am Dienstag mussten sich die Himmelblauen beim Regionalligisten VfB Auerbach mit 1:2 geschlagen geben.

Nach der 1:0-Pausenführung für die Vogtländer glich Okan Aydin kurz nach dem Seitenwechsel aus. Der VfB Auerbach ging jedoch in der 69. Spielminute erneut in Führung und vergab in der Folgezeit sogar noch einen Elfmeter. Der Außenseiter brachte das Ergebnis dann über die Zeit und der CFC als Titelverteidiger musste die Segel streichen.