CFC mit gelungener Generalprobe

Der Chemnitzer Fußballclub empfing am vergangenen Samstag im Stadion an der Beyerstraße Oberligist FC Sachsen Leipzig zu einem weiteren Testspiel.

Am Ende gewannnen die Himmelblauen gegen die Mannschaft aus der Messestadt mit 3:0. Schon frühzeitig erspielte sich der Regionalligist gegen den Oberliga- Achten zahlreiche Torchancen. Doch die Leipziger ließen sich davon nicht beeindrucken und hielten gut dagegen. In der 26. Spielminute war dann Chris Löwe zur Stelle und besorgte mit einem Kopfballtreffer die 1:0- Führung für die Chemnitzer. Bei dieser Situation verletzte sich der Torschütze und musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus. 

Interview: Gerd Schädlich – Trainer CFC

Nach seinem Nasenbeinbruch befindet sich Löwe bereits auf dem Weg der Besserung und könnte sogar am kommenden Sonntag im Heimspiel zum Einsatz kommen. Nach der Pause drängten die Chemnitzer, den abwehrstarken und ballsicher wirkenden Leipzigern, immer mehr ihr Spiel auf. Die Treffer zwei und drei fielen allerdings erst in den Schlussminuten. Genau wie Gerd Schädlich war auch der Leipziger Trainer Dirk Heyne mit seinen Männern nicht rundum zufrieden:

Interview: Dirk Heyne – Trainer FC Sachsen Leipzig

Die Leutzscher bestreiten ihr erstes Heimspiel am 7. März gegen Schott Jena, die Chemnitzer empfangen am Sonntag zu Hause die Mannschaft aus Goslar.

CFC-Fans aufgepasst in den Auktionen von SACHSEN FENRSEHEN gibt es nur noch wenige Stunden ein Fanpaket des CFC zu ersteigern.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!