CFC reist zum Tabellenzweiten

Zu einem echten Spitzenspiel muss der Chemnitzer FC am Samstag beim VfR Aalen antreten.

Dabei treffen der Tabellenzweite und der Tabellendritte der 3. Liga aufeinander.

Die Himmelblauen reisen selbstbewusst nach Baden-Württemberg und wollen nach Aussage von Trainer Gerd Schädlich den Sechs-Punkte-Abstand zum Tabellennachbarn verringern.

Dabei können die Kicker des CFC wieder auf die zahlreiche Unterstützung ihrer Fans hoffen. Denn nach Aussage des Vereins werden sich etwa 800 bis 1.000 himmelblaue Schlachtenbummler auf den Weg nach Aalen machen.

Personell kann der Chemnitzer FC bis auf Benjamin Förster aus dem Vollen schöpfen. Auch der sich am Dienstagabend im Pokalspiel gegen Zwickau leicht verletzte Anton Fink ist für die Partie einsatzfähig.

Interview: Gerd Schädlich – Trainer Chemnitzer FC