CFC spielt 1:1

Chemnitz – Der Chemnitzer FC holt im Spiel gegen den FC Rot-Weiß Erfurt einen Punkt.

© Sachsen Fernsehen

Am 35. Spieltag begrüßten die Himmelblauen 6.386 Zuschauern in der heimischen Community4You-Arena. Nach der 2:0 Niederlage bei Holstein Kiel am vergangenen Wochenende, mit der die Chemnitzer sich endgültig aus dem Aufstiegsrennen in dieser Saison verabschieden mussten, war die Stimmung vor der Partie gegen Erfurt verhalten. Dennoch wollte der CFC die drei Punkte nach Hause holen.

14 Uhr ertönt der Anpfiff zum Spiel. Die erste Halbzeit geht gut los. Der Kampfgeist der Himmelblauen wird in der 22. Minute belohnt, Dennis Grote verwandelt zum frühen 1:0.

Erst in der 40. Minute gibt es einen ersten ernstzunehmenden Torschuss der Gäste. Kevin Kunz kann den Ball halten und die Himmelblauen setzen zum Konter an. Der Erfurter Keeper kann eine 2:0-Führung der Chemnitzer jedoch verhindern.

Mit dem 1:0 geht es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gibt es den ersten Wechsel bei den Gästen, ins Spiel bringt der Erfurter Trainer seinen Top-Stürmer Carsten Kammlott, der den Spielverlauf noch zugunster der Rot-Weißen drehen soll. Dementsprechend motiviert starten die Gäste in die 2. Halbzeit und sind nun deutlich kampfstärker. Dem Stürmer gelingen einige gefährliche Schüsse auf das Chemnitzer Tor, Kunz kann jedoch klären.

Durch den Kampfgeist der Gegener erneut angestachelt, gelingt es auch den Himmelblauen immer wieder den Ball vor das gegenerische Tor zu bringen. Finks Torschuss in der 59. Minute endet am linken Pfosten, nachdem der Erfurter Torwart erfolgreich umspielt wurde. Das Tempo im Spiel sowie die Aktionen werden schärfer. Beide Mannschaften möchten das Ruder rumreißen und die Partie für sich entscheiden. Das Resultat sind insgesamt drei gelbe Karten innerhalb von 5 Spielminuten, die Schiedsrichter Pascal Müller verteilen muss.

Ab der 70. Minute können die Chemnitzer das Ruder wieder rumreißen und auch nach hinten lassen sie kaum mehr Aktionen zu. Umso ärgerlicher, dass Tugay Uzan in der 77. Minute durchbrechen kann. Mbende versucht noch zu klären und fälscht den Ball dadurch ab. Für Kunz kein Rankommen mehr.

Die letzten 25 Minuten machen die Chemnitzer noch einmal Druck nach vorn. Trotz starker Aktionen gelingt es ihnen jedoch nicht, erneut in Führung zu gehen und so endet das Spiel gegen den FC Rot-Weiß Erfurt mit einem 1:1.

Nächsten Sonntag geht es für den CFC dann gegen Preußen Münster. Anpfiff ist 14:00 Uhr, ebenfalls in der Community4You-Arena.