CFC stellt neuen Sportmanager vor

Chemnitz - Der Chemnitzer FC hat Thomas Sobotzik als neuen Sportdirektor vorgestellt. Der ehemalige Bundesliga-Profi kümmert sich ab sofort um den kaufmännischen und sportlichen Bereich im Verein.

Mit dem 43-Jährigen besetzen die Himmelblauen damit die Stelle, die Insolvenzverwalter Klaus Siemon für die Neustrukturierung des Vereins gefordert hatte.  Sobotzik spielte in seiner aktiven Karriere unter anderem für Eintracht Frankfurt und den VfB Stuttgart.

Beim Chemnitzer FC soll er sich nun unter anderem um die Kaderplanung für die kommende Regionalliga-Saison kümmern. Der Neuling hat dabei genaue Vorstellungen, welche Voraussetzungen die Spieler der Mannschaft in Zukunft haben sollen.

Damit übernimmt er unter anderem die Aufgabe des bisher im Sportvorstand tätigen Steffen Ziffert - dieser hatte vor ein paar Tagen bekannt gegeben, für den neuen Posten des Sportmanagers nicht zu Verfügung zu stehen. Die Aufgabe für Thomas Sobotzik wird definitiv nicht leicht - trotzdem fiel ihm die Entscheidung für die Himmelblauen nicht schwer.

Gemeinsam mit Insolvenzverwalter Klaus Siemon und dem Vorstand um Andreas Georgi will er den Chemnitzer FC in Zukunft wieder in eine ruhige Zukunft führen.