CFC stellt „Virtuelles Stadion“ vor

Das noch im Umbau befindliche „Stadion an der Gellertstraße“ kann ab sofort im Internet bereits als fertige Fußball-Arena besichtigt werden.

Unter der Adresse zweiteszuhause.chemnitzerfc.de kann jeder Interessierte einen virtuellen Rundgang durch das Stadion unternehmen.

Entwickelt wurde die digitale Arena von der Chemnitzer Internetagentur CREATIVCLICKS, die dafür die originalen Baupläne für das neue Stadion nutzen konnte.

In der realitätsnahen Kopie des Stadions an der Gellertstraße sind neben dem Rasen und der Tribüne noch weitere Bereiche erlebbar.

Interview: Kristian Voigt, Geschäftsführer CREATIVCLICKS

Wer das virtuelle CFC-Stadion tatsächlich zu seinem „zweiten Zuhause“ machen möchte, kann einen digitalen Sitz- oder Stehplatz gegen eine Jahresgebühr erwerben.

Dafür kann der Nutzer einen eigenen Avatar gestalten, an Tippspielen teilnehmen und Aktivitätspunkte gegen besondere Preise eintauschen.

Mit dem bisher einzigartigen Konzept geht der Chemnitzer FC neue Wege.

Interview: Sven-Uwe Kühn, Pressesprecher Chemnitzer FC

Für ein festes Zuhause im virtuellen Stadion stehen rund 15.000 Plätze zur Verfügung, genau wie in der echten Arena.

Gemeinsam mit den Fans wollen die Macher die Plattform ständig weiterentwickeln.

Interview: Kristian Voigt, Geschäftsführer CREATIVCLICKS

Auch einen besonderen Anreiz haben die Entwickler geschaffen.

Die ersten 1.000 Anmelder erhalten ein Vorkaufsrecht für ein Ticket für das Eröffnungsspiel im neuen Stadion an der Gellertstraße.