CFC-Trainer Karsten Heine fällt aus

Der Cheftrainer des Fußball-Drittligisten Chemnitzer FC, Karsten Heine, wird dem Verein vermutlich für längere Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Grund ist ein akuter Hörsturz, den Heine erlitten hat.

Das tägliche Training sowie die Spielvorbereitung werden bis zu seiner Rückkehr von seinem Co-Trainer Kay-Uwe-Jendrossek und dem Leiter des CFC-Nachwuchszentrums Heiko Nowak übernommen. Jendrossek wird am Samstag auch beim Auswärtsspiel des Chemnitzer FC beim VfL Osnabrück die sportlichen Entscheidungen treffen.

Karsten Heine ist seit 2013 Cheftrainer des CFC.

Nach nur einem Sieg aus sechs Spielen und vor allem nach der Derbyniederlage gegen Erzgebirge Aue stand der 60-Jährige neben der Mannschaft in der Kritik. Am vergangenen Wochenende konnte die Himmelblauen allerdings einen 3:1-Heimsieg gegen Fortuna Köln feiern.

Am kommenden Montag will der Verein Informationen zum weiteren Verlauf bekannt geben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar