CFC unterliegt VfR Aalen

Chemnitz – Im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga hat der Chemnitzer FC einen herben Dämpfer einstecken müssen. Der Gastgeber musste sich vor 6.084 Zuschauern dem VfR Aalen mit 0:1 geschlagen geben.

© Sachsen Fernsehen

Bereits in der 11. Minute gelang Rico Preißinger vom VfR Aalen nach einem ansatzlosen Schuss vom Strafraumeck der Führungstreffer. Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es für die Chemnitzer einen weiteren Rückschlag. In der 47. Minute sah Dennis Grote die rote Karte, nachdem er sich massiv über eine Entscheidung des Schiedsrichters beschwert hatte.

Der CFC befand sich damit bis zum Ende des Spiels in der Unterzahl und musste versuchen, zu zehnt den eigenen Kasten sauberzuhalten. Trot. Kampfgeist konnten die Chemnitzer mit einem Mann weniger keinen gültigen Treffer erzielen. Doch auch die Aalener konnten ihre Chancen in der zweiten Hälfte nicht verwerten. So endete das Spiel schließlich 0:1.

Durch die Niederlage haben die Gastgeber wichtige Punkte liegenlassen, die sie auf den Relegationsplatz befördert hätten. So zogen nun die Sportfreunde Lotte sowie der VfR Aalen gleich.

Mit 34 Punkten und auf dem fünften Platz, geht es in die nächste Woche.