CFC verliert Pokalfight

Der Chemnitzer FC hat in der zweiten Runde des DFB-Pokales gegen den Erstligisten VfB Stuttgart mit 1:3 n.V. verloren.

In einer über weite Strecken ausgeglichen Partie musste sich der Chemnitzer FC dem VfB Stuttgart mit 1:3 nach Verlängerung geschlagen geben.

In der ersten Hälfte gab es auf beiden Seiten ein bis zwei Chancen wobei der VfB Stuttgart durch Marica die Größte hatte. Er scheiterte aber freistehend am glänzend aufgelegten CFC-Keeper Penkte. Für den Chemnitzer FC hatten Förster und Richter zweimal die Führung auf dem Fuss bzw. Kopf. Sie wurden aber jeweils im letzten Augenblick geblockt.

In der zweiten Hälfte erspielt sich der CFC ein klares Chancenplus. Doch auch beste Gelegenheiten durch 2x Förster, Peßolat und Schaschko führten leider nicht zum Torerfolg.

In der 71. Minute hatte der VfB Stuttgart die riesen Möglichkeit zum 0:1 aber Marica scheiterte mit seinem Foulelfmeter am linken Pfosten.

Fast im Gegenzug erlöste Förster die Himmelblauen Fans mit seinem Tor zum 1:0. Vorausgegangen war eine super Vorarbeit von Dobry. Danach verhinderte Ulreich im VfB-Tor mit einer Glanzparade das 2:0. Er kratzte einen Förster-Kopfball aus dem Winkel.

Eine viertel Stunde vor Schluss konnte der gerade eingewechselte Harnik für den Erstligisten aus Stuttgart ausgleichen.

Dies hieß Verlängerung.

Noch keine 5 Minuten waren in der Verlängerung gespielt, als Richter Pogrebnyak nur mit einer Notbremse am möglichen Torerfolg hinter konnte.

In der ersten Hälfte der Verlängerung konnte keine der beiden Teams zwingende Torgefahr erzielen.

Die zweite Hälfte hatte noch gar nicht richtig begonnen und es hieß 1:2 für den VfB. Erneut war Harnik zur Stelle. Er dribbelte von links in den Strafraum und vollendete überlegt ins lange Eck.

Der CFC konnte in Unterzahl kaum noch echte Torgefahr erzielen.

Zwei Minuten vor Ende der Verlängerung sorgte wiederum Harnik für die Entscheidung, als er einen Konter über Pogrebnyak zum 1:3 abschloss.

Für den Chemnitzer FC bleibt festzuhalten, das man einem Erstligisten Paroli geboten hat und auch in der regulären Spielzeit näher am Sieg war. Nach dem Platzverweis für Richter spielte dann der VfB Stuttgart seine induviduelle Klasse aus.

Nachfolgend finden Sie ein paar Stimmen zum DFB-Pokalspiel Chemnitzer FC gegen den VfB Stuttgart!

Machen Sie tolle Schnäppchen mit unseren Auktionen, schauen Sie einfach mal rein