CFC vor Auswärtshürde

Ohne ihren Cheftrainer Karsten Heine bereitet sich der Chemnitzer FC auf die schwere Auswärtspartie am Samstag gegen den VfL Osnabrück vor.

Am Mittwoch hatte der Verein bekannt gegeben, dass Heine einen akuten Hörsturz erlitten hat und auf unbestimmte Zeit krank geschrieben ist. Das Training wird nun von Co-Trainer Kay-Uwe Jendrossek geleitet, der vom Leiter des CFC-Nachwuchszentrums Heiko Nowak unterstützt wird.

Interview: Kay-Uwe Jendrossek, Co-Trainer Chemnitzer FC

Die Aufgabe gegen den Tabellenfünften aus Osnabrück kann ohne weiteres als „schwierig“ bezeichnet werden. Die Niedersachsen sind nicht nur seit acht Spielen ungeschlagen, sie haben in den letzten fünf Partien auch keinen Gegentreffer kassiert.

Gegen diese kompakte, geradlinige Mannschaft müssen die Himmelblauen mit vollem Einsatz dagegen halten, wenn sie Zählbares zurück nach Chemnitz bringen wollen.

Interview: Kay-Uwe Jendrossek, Co-Trainer Chemnitzer FC

Für das Spiel fraglich ist noch der Einsatz des angeschlagen Tim Danneberg. Dagegen sind offenbar Ronny König und Philipp Türpitz nach überstandenen Blessuren wieder fit.

Ein heißer Kandidat für die Startelf ist Marcel Kaffenberger, der am vergangenen Sonntag gegen Fortuna Köln sein erstes Saisontor erzielen konnte.

Interview: Marcel Kaffenberger, Mittelfeldspieler Chemnitzer FC

Anstoß zum Spiel ist am Samstag, 14 Uhr, in der Osnatel-Arena in Osnabrück.