CFC-Zweite gewinnt, Fortuna verliert

In der Fußball-Landesliga verabschiedete sich der VfB Fortuna Chemnitz nach einer 0:1-Niederlage bei Sachsen Leipzig II wohl endgültig aus dem Titelrennen, hat bei noch sechs ausstehenden Partien nun neun Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Einheit Kamenz.

Ohne Kapitän Rocco Dittrich musste die Elf von Trainer Michael Rudolph in Leipzig-Leutzsch kurz nach der Pause den einzigen Treffer des Spiels hinnehmen. Dagegen wahrte die CFC-Zweite mit einem 5:0-Auswärtssieg beim Bornaer SV ihre theoretische Meisterschaftschance, liegt allerdings immer noch sechs Punkte hinter Kamenz. Bei der Jendrossek-Elf konnte sich Benduhn gleich als dreifacher Torschütze auszeichnen. Außerdem trafen Kerst Lehmann und Schütz für den himmelblauen Nachwuchs, der demnächst noch direkt gegen Kamenz spielen muss.

Seinen neunten Tabellenplatz behauptete der VfL 05 Hohenstein durch ein 1:1-Unentschieden gegen den Radebeuler BC. Vor 300 Zuschauern hatte Robert Bemmann in der Schlussminute die Gastgeber in Front gebracht, der glückliche Heimsieg schien gesichert. Doch Alexander Eißrich glich drei Minuten später doch noch für Radebeul aus.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar