Stau-Chaos auf dem Leipziger Ring

Leipzig – Stauchaos auf dem Leipziger Ring am Montagmorgen – zwischen Hauptbahnhof und Tröndlinring ging es auf dem nördlichen Ring nur im Schneckentempo voran. 

Grund sind die am Morgen gestarteten Gleisbauarbeiten der Leipziger Verkehrsbetriebe an der Ecke Tröndlinring/Pfaffendorfer Straße. Bis zum 14. Mai werden die in die Jahre gekommenen Gleise der Linie 12 erneuert.
Trotz umfangreicher Beschilderung entpuppte sich die Baustelle am Montagmorgen als Staufalle. Durch die Bauarbeiten sind die Fahrspuren in Richtung Jahnallee und Goerdelerring gesperrt.

Viele Autofahrer wendeten auf der Pfaffendorfer Straße regelwidrig, um auf den Goerdelerring bzw. die Jahnallee zu gelangen. Durch die eigenmächtigen Wendemanöver kam es vermehrt zu Rückstaus und so ging es nur noch langsamer voran.
Autofahrer, die Richtung Westen wollen, sollten in dem Fall bis zur Uferstraße vorfahren. Dort wurde für die Zeit der Bauarbeiten extra eine Linksabbiegerspur eingerichtet.

Trotz der eingerichteten Umleitungen sollten Autofahrer das Gebiet für die Zeit der Bauarbeiten soweit wie möglich umfahren. Pendler, die mit der Straßenbahn unterwegs sind, müssen sich ebenfalls umstellen.

Die meisten Autofahrer werden nach diesem Montagmorgen sicher eine andere Route zur Arbeit nehmen. Alle Informationen zu den genauen Routen der Umfahrungen finden Sie auf www.leipzig-fernsehen.de