Check der Albertbrücke Dresden für Schifffahrtsverkehr

Das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden lässt im Moment die Brückenbögen für den Schifffahrtsverkehr an der Albertbrücke prüfen. +++


Heute und morgen, 15. und 16. April, lässt das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden die Brückenbögen für den Schifffahrtsverkehr an der Albertbrücke prüfen. Dafür untersuchen Fachleute des beauftragten Ingenieurbüros Paul aus Berlin von einem Schubschiff mittels Hubbühne die Bögen auf Schäden wie Risse, lose Steine und Verformungen. Die Kosten der Prüfung belaufen sich auf etwa 18 000 Euro.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden