Cheikh Gueye erleidet Syndesmoseanriss

Die SG Dynamo Dresden muss in den kommenden Spielen auf Grund einer Verletzung am linken Sprunggelenk auf Rechtsverteidiger Cheikh Gueye verzichten. +++

Der 26-Jährige zog sich am Freitag im Zweitliga-Spiel beim 1. FC Kaiserslautern bei einer Rettungstat, als er den Ball von der Linie klärte, eine Verletzung am linken Sprunggelenk zu. Wie eine MRT-Untersuchung am Montagnachmittag in Dresden ergab, erlitt der Senegalese einen Anriss des Syndesmosebandes. Gueye, der bereits in der 38. Minute auf dem Betzenberg ausgewechselt worden war, fehlt Cheftrainer Peter Pacult in den kommenden Wochen im Abstiegskampf. In den kommenden zwei Wochen trägt er einen Spezialschuh zur Ruhigstellung seines Sprunggelenks und wird anschließend individuell in der Reha behandelt.

Lynel Kitambala konnte nach überstandenem Innenbandanriss im rechten Knie hingegen wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. Dmitri Khlebosolov (Adduktorenverhärtung) kann momentan nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und arbeitet in der Reha an seiner Rückkehr auf den Trainingsplatz.Cheikh Gueye erleidet SyndesmoseanrissDie SG Dynamo Dresden muss in den kommenden Spielen auf Rechtsverteidiger Cheikh Gueye verzichten. Der 26-Jährige zog sich am Freitag im Zweitliga-Spiel beim 1. FC Kaiserslautern bei einer Rettungstat, als er den Ball von der Linie klärte, eine Verletzung am linken Sprunggelenk zu. Wie eine MRT-Untersuchung am Montagnachmittag in Dresden ergab, erlitt der Senegalese einen Anriss des Syndesmosebandes. Gueye, der bereits in der 38. Minute auf dem Betzenberg ausgewechselt worden war, fehlt Cheftrainer Peter Pacult in den kommenden Wochen im Abstiegskampf.

In den kommenden zwei Wochen trägt er einen Spezialschuh zur Ruhigstellung seines Sprunggelenks und wird anschließend individuell in der Reha behandelt. Lynel Kitambala konnte nach überstandenem Innenbandanriss im rechten Knie hingegen wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. Dmitri Khlebosolov (Adduktorenverhärtung) kann momentan nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und arbeitet in der Reha an seiner Rückkehr auf den Trainingsplatz.

Quelle: SG Dynamo Dresden e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!