ChemCats auf Punktejagd

Die ChemCats haben am Samstag ihr Heimspiel gegen den TV Saarlouis verloren.  

Mit 74:93 mussten sich die Chemnitzer Basketballdamen dem Titelfavoriten aus dem Saarland geschlagen geben.  

Die Cats lieferten einen starken Auftakt und gingen schnell in Führung. Doch bereits in der siebten Minute wurden alle taktischen Pläne zunichte gemacht, als Centerin Jessica Butler nach einem Foul mit einer ausgekugelten Schulter vom Parkett musste. 
Zudem sorgten zahlreiche fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen zu Ungunsten der ChemCats für Unmut unter den Fans. So erhielt Kelley Berglund bereits in der 16. Minute ihr viertes Foul. Nach dem berechtigen Protest von Coach Raoul Scheidhauer  verhängten die beiden Referees zudem noch ein technisches Foul. Die Cats konterten mit der einzig richtigen Reaktion, der Punktejagd, und gingen zur Halbzeit mit 38:35 knapp in Führung.  

Vor allen Dingen eine überragende Kelley Berglund hielt die Cats dann im Spiel, das US-Girl markierte insgesamt 31 Punkte. Doch kurze Zeit später zogen die Gäste davon, der Vorsprung am Ende uneinholbar.  

Am kommenden Samstag müssen die ChemCats nach Zehlendorf, ohne Jessica Butler, die voraussichtlich drei Wochen ausfällt.

Lesen Sie mehr aus der Chemnitzer Welt des Sports oder erfahren Sie die aktuellen Basketball-Ergebnisse!

Hier geht es zur offiziellen Homepage der ChemCats!