ChemCats bleiben in der 1. Bundesliga

Die Basketballerinnen der ChemCats haben trotz einer 56:66-Niederlage bei den Hurricanes Rothenburg am Samstag den Klassenerhalt geschafft.

In der äußerst knappen Tabellensituation wäre bei einem Sieg der Katzen sogar noch eine Playoff-Teilnahme möglich gewesen. Wie so oft in dieser Saison leistete sich das Team aber zuviele Schwächephasen, um letztendlich den Sieg davon zu tragen.

Interview: Andreas Wagner, Präsident ChemCats

Geholfen hat den ChemCats der Sieg des Herner TC gegen den direkten Konkurrenten aus Oberhausen. Dadurch verbleiben die Chemnitzerinnen auf dem rettenden 10. Tabellenplatz.

Dennoch ist man auf Seiten des Vereins mit der Saison alles andere als zufrieden.

Interview: Andreas Wagner, Präsident ChemCats

Sicher scheint, dass Amanda Davidson Trainerin der ChemCats bleibt. Allerdings wird sich der Kader der Chemnitzer Korbjägerinnen für die neue Bundesliga-Saison stark ändern.

Dann wollen die ChemCats nicht mehr vordergründig gegen den Abstieg spielen, sondern wieder im oberen Tabellendrittel mitmischen.