ChemCats gewinnen überraschend Sachsenderby

Das Sachsenderby wurde zum erhofften Befreiungsschlag: die ChemCats besiegten vor 540 Zuschauern den BBV Leipzig mit 83:67.

Dabei konnten sich drei Cats mit jeweils 19 Punkten auszeichnen: Romy Bär, Sasa Riecka und Eszter Csontos.

Mit 28:8 ging das temporeiche Schlussviertel deutlich an die Gastgeber. Das Erfolgsrezept: Unser körperlicher Einsatz war diesmal im Einklang mit dem Kopf. Heute haben wir taktisch klug gespielt. Nicht nur die drei Topscorerinnen machten das Spiel bei den Chemnitzerinnen. Auch das physische Spiel der Amerikanerinnen Butler und Bull sorgte bei Fans wie Coach für Begeisterung. Ergebnis waren knapp mehr Rebounds (42:40), mehr Ballgewinne (15:11) und Assists (14:7).

Am Dienstag steht für die ChemCats um 10 Uhr in Gotha das Pokalspiel der 2. Runde an. Schon am kommenden Sonntag (15.11., 15 Uhr) steht eine der weitesten Auswärtsfahrten an. Die Chemnitzerinnen spielen dann im 600 Kilometer entfernten Saarlouis.

Mehr zum Spiel vom Samstag sehen Sie am Montag 18 Uhr stündlich in der Drehscheibe Chemnitz.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar