ChemCats im Breisgau chancenlos

Die Erstliga-Basketballerinnen aus Chemnitz verlieren im ersten Spiel im Jahr 2007 bei den Eisvögeln aus Freiburg mit 87:65 deutlich.

Schon im ersten Aufeinandertreffen im Oktober des letzten Jahres in der Schlossteichhalle verloren die ChemCats (72:77) und auch dieses Mal gingen die Freiburger als Favorit ins Spiel. Angetrieben von Dana Penno, die 10 Punkte im ersten Viertel erzielte und von Sarah Hayes, die einen Fastbreak nach dem anderen lief, konnten sich die Damen aus Freiburg einen 48:38 Halbzeit-Vorsprung erarbeiten. Den Auftakt in das dritte Viertel verschliefen die Chemnitzer Korbjägerinnen gehörig und so machten die Gastgeberinnen 9 Punkte in Folge. Diesen komfortablen Vorsprung brachten die Eisvögel vor 800 Zuschauern problemlos über die Zeit und so hieß es nach Ertönen der Schlusssirene 87:65 für Freiburg.
Die ChemCats haben am 20. Januar in der heimischen Schlossteichhalle gegen den Tabellenachbarn MTSV Schwabing die Chance auf Wiedergutmachung und mit einem Sieg die Möglichkeit auf eine positive Heimbilanz.

Mehr Sportnachrichten aus Chemnitz finden Sie hier.