ChemCats mit wichtigem Sieg

Die Bundesliga-Basketballerinnen der ChemCats haben ihre Negativserie mit fünf Niederlagen in Folge beendet.

Am Samstag kamen die Chemnitzerinnen in eigener Halle gegen Marburg zu einem deutlichen 87:63-Erfolg. Dabei war das Spiel vor rund 300 Zuschauern in der Schloßteichhalle zunächst ausgeglichen.

Die Gäste hatten sogar leichte Vorteile und lagen zum Ende des ersten Viertels mit zwei Punkten vorn.

Danach steigerten sich die ChemCats und erzielten im zweiten Viertel 12 Punkte in Folge.

Zur Halbzeit führten die Katzen mit 39:34. In der Folgezeit bauten die ChemCats ihre Führung kontinuierlich aus.

Mit starker Verteidigung und treffsicheren Würfen konnte sich das Team von Trainer Vladimir Ivankovic einen Vorsprung von 17 Punkten erarbeiten.

Überragende Spielerin war Amanda Davidson mit insgesamt 28 Punkten.

Auch Marina Dzinic mit 22 Punkten, Molly Schlemer mit 17 Punkten und 14 Rebounds sowie Tina Menz mit 14 Punkten drückten dem Spiel ihren Stempel auf.

Vor allem aber zeigten die ChemCats eine geschlossene Mannschaftsleistung, die zu dem am Ende ungefährdeten Erfolg führte.

Mit dem Sieg zogen die Katzen an Marburg in der Tabelle auf den 9. Platz vorbei.

Am kommenden Samstag müssen die ChemCats beim direkten Tabellennachbarn in Freiburg antreten.

Das komplette Spiel der ChemCats gegen Marburg sehen Sie am Dienstag ab 21 Uhr bei SACHSEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar