ChemCats setzen sich durch

Zwanzig Chemnitzer Fans gegen 800 Marburger, ein ungleiches Verhältnis.

Und doch hatten die Sachsen am Ende nicht nur, was die Lautstärke betrifft, die Nase vorn.

Die ChemCats waren am Ende das bessere Team, doch davor stand ein hartes Stück Arbeit. Von Anfang war klar, dass die Partie gegen den Tabellenfünften bc pharmaserv Marburg kein Spaziergang wird. Doch sehr schnell wurde auch deutlich, dass die Cats hier nicht angetreten waren, um zu verlieren. Das erste Viertel ging an die Gäste. Teammanager Dieter Rövenich, extra aus Köln angereist, tippt die ersten Spielstände ins Handy, um per SMS alle Daheimgebliebenen zu informieren. Erstmals konnte Coach Raoul Scheidhauer auch wieder auf alle Top-Spielerinnen bauen. Jessica Butler agierte nach überstandener Schulterverletzung zwar noch zurückhaltend, steuerte aber sechs wichtige Punkte bei.

Auch im zweiten Viertel war das Spiel heiß umkämpft, neun Punkte durch Romy Bär sicherten die knappe Halbzeitführung von 41:38. Nach der Halbzeitpause wurde Marburg stärker, die Hessinnen gingen in Führung. Doch ein Foul und ein darauf folgendes technisches Foul gegen Marburgs Lori Crisman brachte den Cats vier Freiwürfe, die Romy Bär souverän verwandelt. Ein Dreier von Sasha Riecka und auch das dritte Viertel ging an Chemnitz.

Am Ende wurde es dann noch einmal ganz eng. Die Fans holten alles aus Stimmbändern und Trommeln heraus. In der entscheidenden Phase ging Romy Bär jedoch zu Boden und musste mit blutender Nase vom Spielfeld. Entsetzen auf der Tribüne und bei den Spielerinnen.

Romy Bär war es aber dann schließlich, die fünf Sekunden vor dem Schlusspfiff die Nerven behielt und den Cats mit zwei Freiwürfen den Sieg sicherte. 78:75 das Endergebnis, der Jubel auf Chemnitzer Seite kannte keine Grenzen und auch zuhause wurde gefeiert, dank Dieter Rövenich. Die Marburger Fans waren recht schnell verschwunden, Chemnitz dagegen feierte den verdienten Sieg und die Chance auf die Play-offs.

Lesen Sie mehr aus der Chemnitzer Welt des Sports oder erfahren Sie die aktuellen Basketball-Ergebnisse!

Hier geht es zur offiziellen Homepage der ChemCats!