ChemCats siegen mit 95:68

Knapp 300 Zuschauer haben am Samstagabend das Spiel der ChemCats gegen TuS Jena in der Schlossteichhalle verfolgt.

Die Chemnitzerinnen konnten dabei das relativ durchwachsene Spiel mit 95 zu 68 klar für sich entscheiden. Im ersten Viertel offenbarten die Damen von Coach Scheidhauer mit einem Endstand von 8:16 peinliche Abwehrschwächen. Nach einer Auszeit besannen sich die Katzen und glichen den Rückstand zu den Thüringerinnen aus. Ab dem zweiten Viertel erkämpften sich die ChemCats dank der Leistungen von Shervon James und Jana Heinrich ihren Vorsprung. Mit dem klaren Sieg konnten zwar derzeitige Schwächen retouchiert werden, doch in Zukunft werden die Basket-ballerinnen mehr für ihre Verteidigung und ihr Passspiel tun müssen.