ChemCats: Siegen nicht verlernt

Die ChemCats können nach fast einem Jahr endlich wieder einen Heimsieg verbuchen.

Am Samstag besiegten die Chemnitzer Basketballdamen im Sachsenderby die Leipzig Eagles mit 79 zu 69 Punkten. Die Kätzchen trumpften von Beginn an stark auf und fanden besser ins Spiel als die Gäste. Im Angriff passte alles, die Bälle der Chemnitzerinnen fanden beinahe mit Leichtigkeit den gegnerischen Korb. Allen voran Martina Bozikov, deren Drei-Punkte-Würfe fast immer gelangen und den Cats zur Halbzeit eine sichere 18-Punkte-Führung einbrachten.

In der zweiten Spielhälfte dann der Einbruch. Die ChemCats verwarfen leichte Bälle und die Trefferquote ging deutlich zurück. Die Leipzigerinnen witterten ihre Chance und kämpften sich bis auf vier Punkte heran. Ein Dreier von Martina Bozikov, der zweieinhalb Minuten vor dem Schlusspfiff fiel, brachte die Hoffnung zurück und die Halle zum toben. Die Führung gaben die ChemCats bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. Mit dem Sieg klettert die Mannschaft auf Platz neun der Tabelle.

Glück hatten die Kätzchen auch bei der Pokalauslosung. Im Viertelfinale des DBBL-Pokals müssen die Damen von Trainer Raoul Scheidhauer im Januar gegen den einzigen noch verbliebenen Zweitligisten Leimen ran.

Das nächste Punktspiel bestreiten die ChemCats am kommenden Sonntag auswärts gegen Göttingen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!