ChemCats starten mit Sieg in Rückrunde

Für die ChemCats hat am Sonntag die Rückrunde der 2. Damen Basketball Bundesliga Nord begonnen. In dem Heimspiel ging es gegen den Tabellen 4. aus Rotenburg/Scheeßel.

Die Gäste waren das einzige Team, gegen das die Cats in der Hinrunde verloren hatten, wenn auch nur mit einem Punkt Unterschied. Ein Fleck auf der sonst weißen Weste der Chemnitzerinnen, den es wieder gut zumachen galt.

Die ersten 4 Minuten des Spiel waren die ChemCats gegen Rotenburg/Scheeßel noch etwas zittrig und lagen kurzzeitig hinten. Doch dann übernahmen sie das Spiel und ließen den Gästen keine Chance mehr.

Die Cats nutzten jede Lücke in der Rotenburger Zonenverteidigung und warfen einen Korb nach dem anderen. Hinzu kam eine starke Defense, so dass die Chemnitzerinnen bis zur Halbzeit schon deutlich mit 40:21 vorn lagen.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Cats ihren Vorsprung immer weiter aus und zeigten eine Leistung mit der einem Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga nichts mehr im Weg stehen dürfte. 

Interview:  Raoul Scheidhauer, Trainer ChemCats

Während die Chemnitzerinnen ein super Spiel lieferten, war für die Gäste nichts zu holen. Und damit nicht genug, kurz vor Schluss verletzte sich auch noch die Rotenburger Spielerin Samatha Ochs.

Dabei bewies der Chemnitzer Trainer Raul Scheidhauer sportliche Fairness und trug die Verletzte vom Spielfeld.
 
Interview: Raoul Scheidhauer, Trainer ChemCats
 
Beim Spiel gab es jedoch keine Gnade und Chemnitz fegt die Rotenburger mit 90 zu 41 regelrecht aus der Halle.

Damit dürfe die Niederlage im Hinspiel wieder gut gemacht sein und sogar der Trainer der Gäste zollte den Cats Respekt. 

Interview: Roland Senger, Trainer Rotenburg/Scheeßel

Das Spiel wurde von SACHSEN FERNSEHEN in kompletter Länge aufgezeichnet und wird am Montag ab 21 Uhr und am Dienstag ab 10 Uhr ausgestrahlt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar