ChemCats unterliegen Wildcats

Nichts zu holen gab es für die Chemnitzer Basketballdamen am Wochenende in der 1. Damen Basketball-Bundesliga.

Gegen den Tabellenzweiten aus Wolfenbüttel unterlagen die ChemCats nach 40 Minuten mit 58:70. Dabei fanden die Chemnitzerinnen zunächst schlecht in die Partie.

Im zweiten Viertel zeigten die ChemCats dann mehr Biss und lagen zwischenzeitlich sogar mit einem Punkt in Führung.

Doch anschließend verloren die Gastgeberinnen wieder ihre spielerische Linie, was die Gäste gnadenlos ausnutzten und sich so Punkt für Punkt absetzten.

Der entscheidende letzte Spielabschnitt sollte dann nochmal kurzfristig Spannung bringen.

Doch nachdem die ChemCats erneut den Anschluss geschafft hatten, sorgte eine schlechte Wurfausbeute dafür das die Gastgeberinnen das Parkett als Verlierer verlassen mussten.

Somit belegen die Chemnitzerinnen, mit vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer, weiterhin den ersten Abstiegplatz der Tabelle.

Interview: Predrag Lukic – Trainer ChemCats

Die nächste Möglichkeit um die dringend benötigten Punkte für den Klassenerhalt in Liga eins zu holen ist am Dienstag in einer Woche.

Dann reisen die ChemCats zum Tabellenachten nach Wasserburg.

Wie die Verantwortlichen der ChemCats am Montag mitteilten, wird der Vertrag mit Nevena Saponjic im beiderseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Saponjic war am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt und kehrt zudem aufgrund einer schweren Erkrankung in der Familie zurück nach Serbien.