„CheMida“ – Einmaliges KiTa-Projekt startet in Chemnitz

In der Alten Aktienspinnerei eröffnet die Chemnitzer Arbeiterwohlfahrt am Samstag das „CheMida“, das „Haus der Kreativität“.

Bei diesem Projekt werden vielfältige Materialien, die in der Industrie, im Handel, Handwerk und Gewerbe keine Verwendung mehr finden, gesammelt.

Die KiTas und sozialen Einrichtungen aus Chemnitz haben dann ab kommender Woche dort die Möglichkeit sich mit Wellpappe, Dosen, alten Webereispulen und Co. einzudecken – anschließend können die Kids damit basteln – und so ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Interview: Anke Ludwig – Mitarbeiterin AWO Kreisverband Chemnitz und Umgebung e.V.

Einziges Dorn im Auge der Organisatoren ist derzeit noch die Baustelle auf der Straße der Nationen.

Deshalb wurde der Bauzaun vor dem Gebäude richtig befestigt – außerdem wurden die Aktionen zur Eröffnung am Samstag um 14.00 Uhr auf das Gartengelände verlegt – ursprünglich war nämlich geplant, die Mitmachaktionen vor dem Gebäude zu veranstalten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar