Chemie schlägt Bernburg souverän

Leipzig - BSG Chemie Leipzig hat auch das dritte Spiel unter dem neuen Trainer Miroslav Jagatic gewonnen. Am Samstag bezwangen die Leipziger die Gäste aus Askania Bernburg mit einem souveränen 6:1. 

Durch einen deutlichen Sieg hat Chemie Leipzig den Anschluss an die Tabellenspitze gehalten. Am Samstag bezwangen die Leutzscher Askania Bernburg mit 6:1. Damit hat Chemie auch das dritte Spiel unter dem neuen Trainer Miroslav Jagatic gewonnen. Trotz des souveränen Sieges hat der Coach ein paar lobende Worte für den Gegner.

Die Gastgeber begannen mit viel Tempo. Schon in der 5. Minute besorgte Florian Schmidt die Führung.

© Leipzig Fernsehen

Eine Viertelstunde später klingelte es schon wieder im Kasten der Gäste: dieses Mal erhöhte Manuel Wajer nach Vorarbeit von Marco Böttger auf 2:0. Der dritte Streich der Hausherren folgte in der 34. Minute: Nach einer Ecke erzielte Benjamin Schmidt das 3:0. Bernburg gab sich nicht auf und kam zu einigen wenigen Chancen. Eine davon war in der 39. Minute. Chemie bekam einen Freistoß nicht verteidigt, so dass Max Kretschmer den Ball zum 1:3 über die Linie lenkte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte zunächst Alexander Bury zum 4:1, bevor Daniel Heinze mit seinen beiden Treffern den 6:1-Schlusspunkt markierte. Chemie liegt nun mit 45 Zählern auf Platz 2 der Tabelle, hat 3 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Luckenwalde, aber auch noch ein Nachholspiel zu bestreiten.