Chemie-Wanderausstellung

Auf zu einem „Historischen Streifzug durch das chemische Labor“.

In der Fakultät für Chemie und Mineralogie in Leipzig läuft in diesen Tagen eine Wanderausstellung, die das Innenleben von Laboren beleuchtet. Leipzig Fernsehen hat sich mal geschaut, wie sich das Experimentieren im Laufe der Jahre verändert hat.

Von der Goldgewinnung bis hin zur Giftkröte. Alles, was nur im weitesten Sinne mit chemischen Reaktionen zu tun, wird hier bis ins kleinste Detail gezeigt. Quasi auf einem Streifzug durch ein chemisches Labor. Nebendran gesellt sich gleich eine zweite Ausstellung: „Universitäre Leipziger Chemie in Vergangenheit und Gegenwart“.

Interview: Dr. Rainer Oelsner – Leiter des Carl Bosch Museum

Acht Themeninseln informieren die Besucher über mittelalterliche, gegenwärtige und futuristische Arbeitsweisen der Labore. Viele anschauliche Darstellungen lassen den Besucher eine kleine Zeitreise durch die Geschichte erleben. Ebenso zu sehen sind sonderbare Gerätschaften und spektakuläre Entdeckungen des chemischen Labors.

Interview: Prof Dr. Harald Krautscheid – Dekan der Fakultät für Chemie und Mineralogie

Wer sich für Chemie oder Geschichte begeistert, ist hier in jedem Falle richtig. Die Wanderausstellung ist ab Mittwoch geöffnet und läuft bis Mitte Juni.