Chemnitz: 15 PKW-Einbrüche in einer Nacht

Am Montag wurden der Polizei in Chemnitz mehrere Pkw-Einbrüche gemeldet. Bislang liegen 15 Anzeigen vor.

Vermehrt wurde in den Ortsteilen Sonnenberg, Lutherviertel und Gablenz in parkende Fahrzeuge eingebrochen. Auf der Bernhardstraße schlugen die Diebe eine Seitenscheibe eines BMW ein und griffen sich einen Rucksack mit Bekleidungsgegenständen.

Auf die gleiche Weise gelangten Unbekannte auch auf der Peterstraße in einen Nissan und entwendeten auch in diesem Fall einen Rucksack mit Kleidung. Aus einem BMW auf der Pfarrstraße stahlen Einbrecher drei Jacken, Geldkarten und Bargeld. In vielen Fällen gingen die Täter leer aus. Zu Buche stehen Sachschäden von mindestens 3.000 Euro. Der Gesamtstehlschaden beläuft sich derzeit auf rund 1 300 Euro.

Die Polizei rät, keinesfalls Taschen und andere Wertgegenstände im Auto liegen zu lassen. Autos sind keine Tresore!