Chemnitz: 17-Jährige überfallen und beraubt

Eine junge Frau ist am Morgen des Pfingstmontag im Chemnitzer Zentrum von einem Unbekannten beraubt und dabei verletzt worden.

Die 17-Jährige befand sich gegen 6 Uhr in Höhe der Commerzbank an der Hartmannstraße/Ecke Theaterstraße, als sie unvermittelt von einem Unbekannten von hinten angegriffen und zu Boden gerissen wurde.
 
Der Täter wollte an den Rucksack der jungen Frau. Das Opfer wehrte sich heftig und biss dabei dem Mann in eine Hand. Trotzdem konnte die 17-Jährige nicht verhindern, dass der Mann in den Besitz ihres Rucksacks kam. Er flüchtete damit in Richtung Theaterstraße/Innere Klosterstraße.

Mit dem Rucksack erbeutete der Täter Bargeld in unbekannter Höhe, die EC-Karte, Ausweise, persönliche Sachen des Opfers sowie mehrere Küchenutensilien. Der Täter wird als Mitte 20 und zwischen 1,75 m und 1,80 m groß sowie schlank beschrieben. Er sprach mit sächsischem Dialekt. Seine Kleidung war eine helle Jeans und ein dunkelblauer Kapuzenpullover. Möglicherweise trug er durch den Biss des Opfers eine Verletzung davon.

Wer Hinweise zu dem Räuber geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 bei der Chemnitzer Polizei zu melden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar