Chemnitz: 25-Jähriger in Straßenbahn beraubt

Einem 25-Jährigen ist am Montagnachmittag in Chemnitz in einer Richtung Hutholz fahrenden Straßenbahn der Linie 4 das Handy geraubt worden.

Das spätere Opfer war gegen 16.50 Uhr an der Zentralhaltestelle losgefahren. Zwischen Bahnhof Mitte und Haydnstraße bekam der im hinteren Teil der Bahn sitzende junge Mann plötzlich von einem Unbekannten einen Schlag auf die Nase, danach griff sich der Schläger das Handy.

Beim nächsten Halt verließ der Täter die Bahn und lief entgegen der Fahrtrichtung weiter.

Das leicht verletzte Opfer beschrieb der Polizei den Täter als groß und schlank und sächsisch sprechend. Am linken Unterarm soll der Unbekannte ein Tattoo haben. Zum Tatzeitpunkt sollen sich viele Fahrgäste in der Bahn befunden haben. Die Polizei hofft deshalb auf Zeugenhinweise.

Unter Telefon 0371 387-495808 können sich Hinweisgeber bei der Polizeidirektion Chemnitz melden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar