Chemnitz: 33-Jähriger mit Pfefferspray verletzt

Ein 33-jähriger Mann rief am Dienstagnachmittag die Polizei, weil er von einem unbekannten Täter im Chemnitzer Zentrum mit Pfefferspray verletzt wurde.

Der 33-Jährige war auf dem Weg zwischen Kaufhof und Zentralhaltestelle hinter einem jungen Mann hergegangen, der ihn daraufhin ansprach, ob er ihn verfolge. Als der später Geschädigte das verneinte, sprühte der Tatverdächtige unvermittelt Pfefferspray in Richtung des Mannes und verletzte ihn dabei am Ohr.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtige wenige Minuten später im Bereich der Zentralhaltestelle gestellt werden.

Gegen den 21-Jährigen wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der 33-Jährige wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar