Chemnitz 99ers gegen Rassismus

Am Donnerstagmittag hat das Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium einen Projekttag gegen Rassismus und Fremdenfeindlickeit veranstaltet.

Der Beitrag von den NINERS war ein öffentliches Training in der Richard-Hartmann-Halle. Dabei konnten die Schüler ihre Stars einmal hautnah erleben und gemeinsam auf Korbjagd gehen.
Mittlerweile trugen Akteure aus rund 20 verschiedenen Ländern das Trikot der BV TU Chemnitz 99 von „A“ wie Australien bis „W“ wie Weißrussland. Was wären die aktuellen NINERS ohne die US-Boys Jaivon Harris, David Doubley und deren landsmännischen Cheftrainer Mike Smith?
Funktionäre, Spieler und Betreuer wollen, dass das so bleibt und unterstützen deshalb die Aktion des Gymnasiums mit einer deutlichen Aussage: Rassismus hat in unserer Gesellschaft KEINEN Platz!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar