Chemnitz: Abgefahren – Fahrraddieb erwischt

Dank eines Zeugenhinweises konnte die Polizei am Sonntagnachmittag einen mutmaßlichen Fahrraddieb (33) schnappen.

Der 33-jährige Tatverdächtige soll aus dem Keller eines Wohnhauses in der Schloßstraße zwei Räder gestohlen haben. Gegen 15 Uhr sah ein Zeuge (43), wie der Tatverdächtige mit zwei Rädern aus dem Haus kam. Der Zeuge verfolgte den Rad-Mann und stellte ihn in Höhe der Theunertstraße zur Rede.

Ein Passant (23) bekam die verbale Auseinandersetzung der beiden Männer und deren Grund mit und verständigte daraufhin die Polizei. Man stellte im betreffenden Haus der Schloßstraße eine aufgebrochene Kellertür und zwei zerschnittene Seilschlösser fest.

Als die Polizisten die Herkunft der Räder prüften, stellten sie fest, dass das eine, ein Damenrad, einer Familie im Haus gehört. Diese bekam das Rad vor Ort zurück. Das andere Bike, ein bronze-schwarzfarbenes Mountainbike von Bulls, stand zur Fahndung. Seit Ende März 2012 wurde es nach einem Einbruch in der Lützowstraße gesucht.

Wie das Rad in den Keller der Schloßstraße kam, muss nun noch ermittelt werden. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen gegen den Tatverdächtigen wurde dieser aus dem Polizeirevier entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn laufen.

UPDATE 15.29 Uhr

Das sichergestellte Fahrrad „Bulls“ ist fahndungsfrei. Es wurde im Jahre 2012 gestohlen, später gefunden und der Besitzerin wiedergegeben. Fraglich für die Polizei ist jetzt, wie das Fahrrad in den Keller der Schloßstraße gekommen ist. Ein Eigentümer ist der Polizei derzeit nicht bekannt.
Bereits am 14. Juli 2014 wurde in diesen Radabstellraum eingebrochen. Es ist nicht auszuschließen, dass das „Bulls“ dabei zurückgelassen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar